Grundbuchauszug

GrundbuchBeim Grundbuch handelt es sich um ein amtliches Verzeichnis, in dem sämtliche Eigentumsverhältnisse sowie Rechte und Pflichten bezüglich einer Immobilie oder eines Grundstücks festgehalten werden. Da gleichzeitig alle Grundstücke dem Grundbuchzwang unterliegen, stellt es eine wichtige Informationsquelle für Hauskäufer dar, die so alles Wissenswerte über das betreffende Objekt in Erfahrung bringen können ohne Gefahr zu laufen, von wertmindernden Altlasten überrascht zu werden. Aus diesem Grund empfiehlt es sich für Kaufinteressenten immer einen Grundbuchauszug anzufordern.

Berechtigtes Interesse an der Einsicht ins Grundbuch

Weil sie ein berechtigtes Interesse an der Einsicht des Grundbuchs haben, können Kaufinteressenten beim zuständigen Grundbuchamt bzw. Amtsgericht einen Grundbuchauszug anfordern. In der Regel beziffern Amtsgerichte die Kosten für einen solchen beglaubigten Grundbuchauszug mit 39,50€.
Dass ohne berechtigtes Interesse keine Einsichtnahme möglich ist, dient dem Datenschutz des Eigentümers, um Unbeteiligten keinen Einblick in seine Vermögensverhältnisse zu erlauben. Allerdings können folgende Personen(gruppen) auch ohne berechtigtes Interesse Einsicht fordern:

  • der Eigentümer selbst,
  • öffentlich bestellte Vermessungsingenieure
  • sowie Behörden oder Notare

Aufteilung des Grundbuchs

Das Grundbuch wiederum teilt sich in drei sogenannte Abteilungen auf, die sich bezüglich ihres Inhalts unterscheiden.
Die Abteilung 1 widmet sich den Eigentumsverhältnissen der Immobilie oder des Grundstücks: Festgehalten sind der Name des Eigentümers und der Grund seiner Eintragung ins Grundbuch. So kann nachverfolgt werden, wann und warum der Besitz gewechselt hat. Hierfür kann einer der drei folgenden Gründe vorliegen:

  • Auflassung,
  • Erbfolge,
  • oder Zuschlagsbeschluss im Versteigerungsverfahren

Während die Grundlagen der Eintragung „Erbfolge“ und „Zuschlagsbeschluss im Versteigerungsverfahren“ selbsterklärend sind, bezeichnet „Auflassung“ nichts anderes als den Übergang des Eigentums auf Basis eines Kaufvertrags.

Die Abteilung 2 unterscheidet zwischen Lasten und Beschränkungen der Immobilie oder des Grundstücks. Unter den Beschränkungen werden Zwangsversteigerungs- und Insolvenzvermerke aufgeführt, die Lasten umfassen bspw. Nießbrauch- und Erbbaurechte. Die Abteilung ist deshalb so interessant für Kaufinteressenten, weil sowohl Lasten als auch Beschränkungen einen wertmindernden Effekt auf das Objekt ausüben.

In der Abteilung 3 finden sich schließlich die Grundpfandrechte, die entstehen, wenn das Eigentum als Sicherheit für einen Kredit hinterlegt wird. Hierzu zählen zum einen Hypotheken und zum anderen Rentenschulden.
Aufgrund all dieser Informationen, die im Grundbuch und damit in den Grundbuchauszügen zu finden sind, wird deutlich, wie wichtig die Einsicht des Grundbuchs durch den Käufer vor Abschluss des tatsächlichen Kaufvertrags ist.

Produktbeschreibung zur Einholung des Grundbuchauszugs

  • Einholung des Grundbuchauszugs bei der jeweiligen Behörde
  • Erklärungsbogen des jeweiligen Grundbuchauszugs

Ihre Vorteile

  • Keine unangenehmen Überraschungen
  • Kein Aufwand für Sie
  • Aufarbeitung des Auszugs und daraus abgeleitet
  • Leicht verständliche Erklärung

Preis:
29,- EUR inkl. MwSt.
Jetzt bestellen
Tipp

Unser Tipp!

Eigentümern von Immobilien, die gewillt sind ihr Objekt zu veräußern, bietet ImCheck24 einen Rundum-Maklerservice an, der auch die Beschaffung des Grundbuchauszugs umfasst. Des Weiteren übernimmt ImCheck24 auch alle weiteren Aspekte des Verkaufsvorgangs und unterstützt Eigentümer beim erfolgreichen Verkauf Ihres Objektes. Für Immobilienverkäufer ist dieser Service komplett kostenfrei und für die Käuferseite fällt lediglich die geringe Käuferprovision von 3,45 Prozent inkl. MwSt. an.